Nadelwertholzsubmission Fichtelberg 2021

Mit 550 Festmeter aus dem Privatwald wurden in diesem Jahr wieder 37,50 % mehr Nadelwertholz als im Vorjahr angeboten. Zusammen mit dem Unternehmen Bayerische Staatsforsten konnten über 1.500 Festmeter zum Verkauf angeboten werden. 

Von den WBV/FBG´en wurden folgende Hölzer aus dem Privatwald bereitgestellt: 

Fichte:          ca. 370 fm

Kiefer:          ca. 120 fm

Douglasie:    ca.   40 fm

Lärche:         ca.   15 fm

Tanne:         ca.   10 fm 

Der Bieterkreis umfasste 14 Interessenten aus Deutschland und dem benachbarten Ausland. Auch in diesem Jahr konnten alle Bieter bedient werden. Insgesamt erzielte das zugeschlagene Holz einen Durchschnittserlös von knapp 260 €/fm. 

Die Braut der diesjährigen Submission wurde von der WBV Kronach Rothenkirchen  aufgelegt – ein Fichtenbloch ging für 619 €/fm an ein Sägewerk in Bayern. Der Durchschnittserlös bei dieser Baumart lag heuer über 267 €/fm. 

Ein Käufer legte für ein Lärchenbloch aus der WBV Pielenhofen über 404 €/fm an, der Durchschnittserlös für dieses Holz lag bei knapp 335 €/fm.

Bei der Baumart Kiefer konnten durchschnittlich 201 €/fm erlöst werden; ein Mitglied aus der FBG Tirschenreuth durfte sich über das Höchstgebot für seinen Stamm von 279 €/fm freuen. 

Für die angebotenen Tannen konnten durchschnittlich 227 €/fm, für die Douglasie sogar über 343 €/fm erzielt werden. Bei letztgenannter Baumart lag der Höchstpreis bei 400 €/fm. 

Ein kleiner Rest der angebotenen Hölzer wurde nicht zugeschlagen. 

Der Privatwald bedankt sich bei den Bietern für die Stabilität in der Gebotsabgabe für die Werthölzer in einem sonst volatilen Nadelstammholzmarkt.     
 
 
 
Bild: Bernhard Irlbacher

 zur�ck    nach oben  als Startseite festlegen   drucken

Forstwirtschaftliche Vereinigung Oberpfalz | Brandlberger Stra�e 118 | 93057 Regensburg

Tel.: 0941 - 29 85 74 9 121 | E-Mail: FVOberpfalz@BayerischerBauernVerband.de