Erhalt der Juramischung

Der Erhalt der sogenannte Juramischung - ein Mix aus Nadelhölzern, Edellaubbäumen, Eichen und Buchen - war Anlass eines Waldbautrainings, welches die Bayerische Forstverwaltung gemeinsam mit der WBV Parsberg organisierte.
 
 
Foto: Ottmar Ruppert und Wolfram Rothkegel
 
Durch die natürliche Dominanz der Buche haben es Mischbaumarten im Jura schwer mitzuhalten. Die derzeitig vorhandene Juramischung aus verschiedensten Baumarten droht ein Verlust an wertvollen Mischungselementen.
Dem entgegenzuwirken schulten die Waldbautrainer Ruppert und Rothkegel an fünf Tage jeweils unterschiedliche Akteure, die im Bayerischen Jura waldbaulich aktiv sind.
 
Es wurden wertvolle Strategie und nützliche Tips im Umgang mit den Baumarten gegeben. 
 
 

 
 

 zurück    nach oben  als Startseite festlegen   drucken

Forstwirtschaftliche Vereinigung Oberpfalz | Brandlberger Straße 118 | 93057 Regensburg

Tel.: 0941 - 29 85 74 9 121 | E-Mail: FVOberpfalz@BayerischerBauernVerband.de