Jahreshauptversammlung der FVO 2018

Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Oberpfalz (FVO) blickte auf ein erfolgreiches Vereins- und Geschäftsjahr 2017 zurück. Als Gastreferent sprach Lars Schmidt vom Bundesverband der Deutsche Säge- und Holzindustrie (DesH).
Zahlreiche Mitglieder und Gäste fanden den Weg in die neuen Geschäftsräume im Regensburger Norden.
 
Foto: Blick in den gefüllten Saal
 
Die in der FVO organisierten Forstbetriebsgemeinschaften (FBG) und Waldbesitzervereinigungen (WBV) wickelten über 400.000 Einheiten über die Rahmenverträge ab.
Im vergangenen Jahr wurden über 60 solcher Verträge mit 21 Kunden, die das nachhaltig produzierte Holz der kurzen Wege erwarben.
 
Wie Josef Liegl und Martina Möhl in ihrem Vereins- und Geschäftsbericht aufzeigte, sind knapp 26.700 Waldbesitzer mit einer Fläche von über 209.000 ha in der FV Oberpfalz organisiert.
 

Foto: Martina Möhl bei ihrem Referat
 
 
Foto: Josef Liegl bedankt sich bei den Mitarbeiterinnen für die geleistete Arbeit
 
Im Gastreferat von Lars Schmidt vom Verband der Deutsche Säge- und Holzindustrie (DeSH) wurde die aktuelle Situation der Branche sowie die künftigen Chancen und Herausforderungen dargestellt.
 
Schmidt ging insbesondere auf die Möglichkeiten im Holzbau, die Klimaschutzwirkung des Rohstoffes, die Entwicklungen in den Deutschen Wäldern sowie den drohenden Fachkräftemangel ein.
 
Foto: Lars Schmidt im Vortrag


 

 zurück    nach oben  als Startseite festlegen   drucken

Forstwirtschaftliche Vereinigung Oberpfalz | Brandlberger Straße 118 | 93057 Regensburg

Tel.: 0941 - 29 85 74 9 121 | E-Mail: FVOberpfalz@BayerischerBauernVerband.de