Jede Sekunde zählt

Für Rettungskräfte ist es äußert schwierig, nahezu unmöglich, sich ohne Ortskenntnis schnell zu einem Verletzten im Wald zu bewegen. Darum werden in der landesweit einheitlichen "Rettungskette Forst" ca. 12.000 fixe Treffpunkte in allen Waldbesitzarten installiert.

Rund alle 2,5 Kilometer wird dann ein einheitliches Schild mit einem nummerierten Treffpunkt stehen. Bei einem Notruf muss der Ersthelfer dann nur diese Nummer nennen und der Krankenwagen kann starten.  
Die Rettungskräfte treffen sich dort und können rasch zum Unfallort gelotst werden, ohne wertvolle Zeit zu verlieren.
 
 
  Bild: Rettungsdienst auf dem Weg (Hartmut910/pixelio.de)
 
2012 wurden rund 4.000 Unfälle bei der Waldarbeit gemeldet, davon gingen 16 tödlich aus. Aber auch Erholungssuchende und Freizeitsportler können die Ortsangaben im Notfall nutzen.

Ab Juli 2013 wird zudem ein App für Android - Smartphones zu Verfügung stehen, dass bei der Orientierung hilft.
 
Weitere Informationen unter: www.rettungskette-forst.bayern.de
 

 zurück    nach oben  als Startseite festlegen   drucken

Forstwirtschaftliche Vereinigung Oberpfalz | Brandlberger Straße 118 | 93057 Regensburg

Tel.: 0941 - 29 85 74 9 121 | E-Mail: FVOberpfalz@BayerischerBauernVerband.de