Historie der FV Oberpfalz

1950 - 1970
  • erste Forstbetriebsgemeinschaften (FBG) und Waldbesitzervereinigungen (WBV) entstehen in der Oberpfalz
  • Ziele: Überwindung der Nachteile aus geringer Flächengröße, Gemengelage und Zersplitterung
  • die täglichen Aufgaben der Geschäftsführer bestanden in der Beschaffung von Pflanz-  und Zaunmaterial sowie der Koordinierung des Holzverkaufes an regionale Säger
 
1970 - 1980
  • 06.04.1973 Gründungsversammlung der Forstwirtschaftlichen Vereinigung in Nabburg
  • die ursprünglich lokal tätigen Vereine erkannten die Notwendigkeit sich auf Regierungsbezirksebene zusammenzuschließen um mehr Gewicht auf dem Holzmarkt und dem politischen Parkett zu bekommen
  • 23 Gründungsmitglieder mit einer Fläche von 78.000 Hektar
  • 02.05.1975 Verabschiedung des Bundeswaldgesetzes
Überreichung der Anerkennungsurkunde durch Ministerpräsident Dr. Goppel (links) an den 1. FV-Vorsitzenden Hans Bäuml

 
1980 - 1990
  • Koordinierung erster Holzmengen durch Abschluss eines Faserholzvertrages
  • Durchführung zahlreicher Messen, Seminare und Fortbildungsveranstaltungen
  • 1984 Beteiligung der FV Oberpfalz an der Gründung des Vereins für forstliche Standortserkundung e. V., der im folgenden die Kartierarbeiten bei vielen Oberpfälzer FBG/WBVen übernimmt
Lehrfahrt der FV zum staatl. Forstbetrieb Jena/DDR (24.08.1990)                                  
 
1990 - 2000
  • 1992 erste Nutzung erneuerbarer Energien: Hackschnitzelpilotanlage in Grafenwöhr
  • 1993 Eröffnung neuer Vermarktungswege durch die "Schwachholz-
  • Verwertungs GdbR Oberpfalz", die daraus entstandene Firma konnte sich nicht am Markt behaupten
  • 1995 Eröffnung eines großen Biomasseheizkraftwerkes in Sybillenbad nach Überzeugungsarbeit durch die FV Oberpfalz
  • 1999 Aufbau einer internen Kommunikations- und Controllingssystems mittels Intranet
  • stetige Zunahme des Volumens der Rahmenverträge
Maschinenvorführung für die interessierte Mitglieder (Herbst 1998)
 
 
2000 - 2010
  • massiver Aufbau der Verarbeitungskapazitäten in der holzverwertenden Industrie
  • weitere Professionalisierung der FV Oberpfalz bis zur Vermarktung von mehreren hundertausend Festmetern pro Jahr
  • Aufbau neuer Vermarktungswege, ganzjährige Liefersicherheit für die Kunden, Katastrophen- und Unternehmermanagement
 
2010 - heute
  • 2011 Rechtsformwechsel vom "e.V." in den "w.V.
  • Erweiterung des Dienstleistungsangebotes
  • Intensivierung der politischen Interessensvertretung sowie der Öffentlichkeitsarbeit

Jubiläumsfeier 40 Jahre FV Oberpfalz
 

 zurück    nach oben  als Startseite festlegen   drucken

Forstwirtschaftliche Vereinigung Oberpfalz | Brandlberger Straße 118 | 93057 Regensburg

Tel.: 0941 - 29 85 74 9 121 | E-Mail: FVOberpfalz@BayerischerBauernVerband.de