40 Jahre Forstwirtschaftliche Vereinigung Oberpfalz

Vor 40 Jahren fand die Gründungsversammlung der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Oberpfalz (FVO) statt. Zu diesem besonderen Jubiläum lud die FVO ihre Mitglieder, Kunden, Vertreter aus Politik, Verwaltung, der verschiedenen Verbände und Institutionen ein. Insgesamt 250 Gäste versammelten sich auf Schloss Guteneck um mit der FVO dieses Fest zu feiern.
 
Im Rahmen der Jubiläumsfeier zum 40-jährigen Bestehen blickten der Vorsitzende Josef Ziegler und die Geschäftsführerin Martina Möhl auf die abgelaufenen 40 Jahre zurück.
 
Sie nutzten die Gelegenheit, um auf aktuelle politische Fragestellungen hinzuweisen, Themen wie Flächenstilllegungen, Nutzungsbeschränkungen, PEFC und Holzmobilisierung wurden kritisch angesprochen. Staatsminister Helmut Brunner bestätigte diese Themen in seiner Festrede und kündigte eine weitere forstpolitische Diskussion und Umsetzung dieser Punkte an.
 
Grußworte vom Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, Walter Heidl und Sepp Spann vom Bayerischen Waldbesitzerverband bestätigen die erfolgreiche Arbeit der FVO. Im Rahmen der Feierstunde trug die Altneihauser Feierwehrkapell'n zu einer sehr gelungenen Veranstaltung bei.
 

Foto: Martina Möhl und Josef Ziegler bei ihrer Moderation

Der 1. Vorsitzende Josef Ziegler und die Geschäftsführerin Martina Möhl begannen die Feierstunde mit einem historischen Rückblick auf die Erfolgsgeschichte der FV Oberpfalz. Von den Anfängen der Selbsthilfeeinrichtung im Jahre 1973 zur Überwindung der Nachteile des kleinstrukturierten Privatwaldes entwickelte sich ein Zusammenschluss, der in den letzten Jahren mehrere Millionen Festmeter aus dem Privatwald zusammenfasst und erfolgreich vermarktet hat.
In diesem Zusammenhang dankten sie den angeschlossenen Forstbetriebsgemeinschaften und Waldbesitzervereinigungen für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. 
 

Foto: Die Mitglieder der FV Oberpfalz
 
In seiner Begrüßungsrede forderte Josef Ziegler eine intelligente Öffentlichkeitsarbeit und Imagepflege als Gebot der Stunde. Hierbei stellte er das neue Logo mit dem dazugehörigen Claim "Holz schafft Werte" vor.
 
Martina Möhl erinnerte in ihren einleitenden Worten, dass sich nicht nur Waldbesitzer von PEFC zertifizierten Wäldern, sondern alle im Cluster Forst und Holz integrierten Institutionen auch für die Verbreitung dieses Zertifikats in der Bevölkerung einsetzen sollten. 
Josef Ziegler erinnerte im Anschluss an den Weißenburger Appell, der 2011 dem Ministerpräsidenten Horst Seehofer überreicht wurde. Dieser Appell richtet sich gegen Flächenstilllegung und Nutzungseinschränkungen in Bayerns Wälder, da die Biodiversität durch den integrativen Ansatz (Nützen und Schützen) auf gleicher Fläche geleistet wird. 
 
Die Geschäftsführerin ging in ihrem Anschlussplädoyer nochmals auf die Notwendigkeit der Holzmobilisierung im Privatwald ein, um die bestehenden Kapazitäten in der Säge- und Holzindustrie mit dem nachwachsenden Rohstoff zu versorgen. Hier betonte sie, dass eine aktive und nachhaltige Nutzung der Wälder auch eine Wertsteigerung der Wälder bedeutet.
Es entstünden stabile und gemischte Waldbestände, die weniger anfällig gegenüber Kalamitäten sind. 
 
 
Foto: Forstminister Brunner, Josef Ziegler und Martina Möhl nach der Festrede
 
Die Festansprache hielt Forstminister Helmut Brunner, der aus Sicht seines Staatsministeriums auf die strategischen Grundsätze der Forstpolitik einging. Er betonte die Wichtigkeit der bay. Selbsthilfeeinrichtungen und hob die bisher geleistete Arbeit der FVO hervor.
Helmut Brunner sicherte den Forstlichen Zusammenschlüssen auch für die Zukunft die Unterstützung der Staatsregierung zu.
 

Foto: Walter Heidl (links) und Sepp Spann

Mit den Grußworten vom Präsident des Bay. Bauernverbandes Walter Heidl und Sepp Spann wurde die Notwendigkeit von Selbsthilfeorganisationen, wie es die FVO ist, bestätigt.

Pressemitteilung der FVO als pdf


Zur Bildergalerie

Laudatio der Altneihauser Feierwehrkapell'n

Festrede des Staatsministers Brunner

Presseberichte
 
Festschrift



 zurück    nach oben  als Startseite festlegen   drucken

Forstwirtschaftliche Vereinigung Oberpfalz | Furtmayrstr. 17 | 93053 Regensburg

Tel.: 0941 - 78 49 27 91 | E-Mail: FVOberpfalz@BayerischerBauernVerband.de